Schadensanalyse an Kunststoffen

Suche


Die Schadensanalyse und die Qualitätssicherung gewinnen bei Herstellung und Einsatz von Bauteilen aus Thermoplasten, Duroplasten und Faserverbundkunststoffen zunehmend an Bedeutung zur Sicherung der Fertigung und des Bauteilverhaltens.

Aufgrund der komplexen Zusammenhänge zwischen Werkstoff, Bauteilgestaltung und Verarbeitung ist die Zuordnung von Schäden und die Klärung ihrer Ursachen bei Kunststoffteilen häufig schwieriger als bei Metallen. Dies erfordert Methoden und Prüfverfahren, die den besonderen Eigenschaften dieser Werkstoffgruppe gerecht werden. Zur Beurteilung stehen heute eine Reihe von Prüfverfahren zur Verfügung, die von einfachen Bestimmungsmethoden bis hin zu hochkomplizierten Meßgeräten reichen.
Das Seminar hat sich zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten Methoden theoretisch und praktisch vorzustellen, um damit den Teilnehmern eine sinnvolle Auswahl der für die jeweilige Problematik geeigneten Prüfverfahren zu vermitteln.

Materialien

Ansprechpartner